Nora Krohn

Heilpraktikerin mit Schwerpunkt medizinische Hypnose -  Hebamme
 

Was ist medizinische Hypnose?


Hypnose ist in vielen Kulturen schon Jahrhunderte fester Bestandteil von Ritualen und Alltagsgeschehen. Nur war nie wirklich klar ersichtlich, wie sie funktioniert, was genau dabei geschiet und das hat daran zweifeln lassen wie und ob sie wirkt.

Heutzutage ist die Wirksamkeit und Effektivität der Hypnose ist weltweit wissenschaftlich intensiv untersucht und belegt. In Amerika beispielsweise ist sie seit 1955 anerkannt und auch - endlich - seit 2008 in Deutschland ein wissenschaftlich anerkanntes Heilverfahren. D.h. sie funktioniert, unabhängig davon ob man daran glaubt oder nicht.

Das Unterbewusstsein ist wissenschaftlich betrachtet an das vegetative Nervensystem gekoppelt, das die nicht willentlichen Prozesse des Körpers regelt. Es ist auch für die Emotionen und das seelische Gleichgewicht verantwortlich. Das Unbewusste hat damit einen größeren Einfluss als wir es uns vorstellen und vielleicht wünschen:

Es speichert unzensiert sämtlich Erfahrungen und damit verbundene Empfindungen. Vieles ist verborgen und hat einen enormen Einfluss auf unser Erleben, Verhalten und unsere Körperfunktionen.

Unser körperliches Befinden sowie Einstellungen, Glaubenssätze und Verhaltensweisen werden dadurch beeinflusst. Wir glauben, bewusst Entscheidungen zu treffen. Tatsächlich aber trifft unser Unterbewusstes die Entscheidungen für uns und bestimmt unsere Verhaltensweisen und Reaktionen schon einige Sekunden bevor wir uns dieser bewusst sind.


Bei einer Hypnosesitzung ermöglicht der Hypnotiseur dem Klienten, in einen hypnotischen Trancezustand zu gelangen, in dem es möglich ist, das Unterbewusstsein anzusprechen. Durch wiederholte, individuell angepasste Worte und Hinweise des Hypnotiseurs und das Erleben des Klienten können bestehende Muster, Verhaltensweisen und Emotionen quasi "überschrieben" und damit für den Klienten positiven verknüpft werden. Aus dem Inneren heraus finden nun die gewünschten Veränderungen statt. Dadurch wird auch auf der rein physischen Ebene korrigierender Einfluss auf z.B. Organarbeit, Immunsystem und Stoffwechsel genommen.

Das Unterbewusstsein nimmt alles als wahr und real an - es ist dabei unrelevant, ob man etwas tatsächlich erlebt oder ob man sich in hypnotischer Trance intensiv vorstellt, wie es sein kann, wenn man in Zukunft seinen Wunsch erfüllt, sein Ziel erreicht, sein Verhalten verändert hat oder ein Leben mit körperlichem Wohlbefinden ohne Beschwerden lebt...Indem der Hypnosebehandler dies intensiv vorstellen und erleben lässt, wird es fest im Unterbewusstsein gespeichert und beeinflusst damit nachhaltig das zukünftige Verhalten.

Dies kann nur in Kooperation mit dem Klienten selbst geschehen und niemals gegen seinen Willen! D.h. es ist unbedingt erforderlich, dass er selbst den wirklichen Wunsch nach Veränderung hat, sich auf die Hypnose einlässt, sie zulässt, und mitarbeitet. Und dazu ist Vertrauen zu dem Hypnosetherapeuten unerlässlich!

Hypnose ist kein Zauber oder Wundermittel - auch wenn es durchaus den Eindruck erwecken kann. Sie kann und soll auch nicht "wegzaubern". Wenn Sie sich entscheiden, etwas zu verändern, dann ist es ein Weg den Sie beschreiten und Hypnose ist ein effizientes Mittel - in Fachkreisen auch als Kurztherapie bezeichnet - diesen Weg zur Erreichung Ihres Ziels, zur Bewältigung Ihres Themas zu begleiten.


Trance - ein ganz natürliches Phänomen


Dem Begriff Trance haftet für viele Menschen etwas Mythisches und Unheimliches an. Viele Menschen haben durch Showhypnose völlig falsche Vorstellungen von Ohnmacht, Fremdbeeinflussung und Willensverlust.

In ernsthaften medizinischen Hypnosebehandlungen rückt man weder seine PIN-Nummer der Kreditkarte heraus, noch läuft man wie eine Ente durch den Raum und bellt dabei wie ein Hund oder küsst wildfremde Menschen, weil aus dem Telefon ein magisches Code-Wort ertönt! Zum einen würde ein seriöser Hypnosetherapeut dies niemals tun und zum anderen wollen Sie das wahrscheinlich nicht - oder doch ;-) !?...

Trance ist ein ganz natürlicher Zustand, den jeder tagtäglich unbewusst erlebt, z.B. bei automatisierten Handlungen wie dem Autofahren oder wenn man von einer Sache so gefesselt ist, dass die Aufmerksamkeit intensiv auf das Geschehen fokussiert ist und man alles andere nicht wirklich bewusst wahrnimmt. Auch Tagträumen, der Moment kurz vor dem Einschlafen und kurz nach dem Aufwachen sind Trancezustände unterschiedlicher Tiefe.

Hypnotischer Trancezustand ist weder Bewusstlosigkeit noch Schlaf! Sie haben in diesem Erleben eher mehr Kontrolle über Ihren Geist und Körper und verfügen uneingeschränkt über Ihr volles Bewusstsein und Ihren Willen! Trance ist gekennzeichnet durch folgende Phänomene:

  • Aufmerksamkeitsfokussierung durch sanft und "kurzzeitig eingeschläferten" Verstand, wobei Sie alles mitbekommen, was geschieht - Sie sind tief entspannt, aber bei vollem Bewusstsein
  • ein Gefühl von "es geschieht wie von selbst, ich muss gar nichts machen"
  • Verlagerung vom rationalem Denken hin zum inneren Spüren und Erleben
  • tiefe körperliche und geistige Entspannung

Ein wichtiger Unterschied zu alltäglich erlebten Trancezuständen ist jedoch, dass Trance in der Hypnose zilegerichtet zur Veränderung von bestehenden Mustern verwendet wird. In Trance kann der Klient korrigierende emotionale Erfahrungen machen, neue Perspektiven entwickeln, mit dem Unterbewusstsein kommunizieren und positive Bilder und Suggestionen leichter aufnehmen.

Zudem befindet sich das vegetative Nervensystem in einem tiefen Entspannungszustand, der auf den Körper wie eine Reset-Funktion wirken kann: er kann gleichzeitig und gleichzeitig auf verschiedenen Ebenen regenerieren, Selbstheilungskräfte werden angeregt, Wundheilungsvorgänge schneller und optimaler ablaufen, Verspannungszustände können sich effektiv lösen, Organ- und Stoffwechsel, Hormon-, Immun- und Nervensystem stellen sich optimal und gesund ein.


Wie wird der hypnotische Trancezustand erlebt?

 

Sie werden einen sehr angenehmen Zustand vollkommener Entspannung erleben, sehr gut vergleichbar mit dem Gefühl wenige Sekunden bevor Sie einschlafen. Der Hypnotisierte ist körperlich tief entspannt während er konzentriert den Worten des Behandlers lauscht. Die Umwelt und alles um Sie herum wird vollkommen unwichtig und Sie werden sich herrlich entspannt und absolut wohl fühlen. Dieser Zustand ist am besten zu beschreiben mit einer Art Kurzurlaub für den Körper und vor allem die Seele.

Körperlich betrachtet verlangsamen sich während einer Hypnoseanwendung die Atmung, der Herzschlag und der Stoffwechsel. Außerdem sinkt der Blutdruck und die Muskelspannung nimmt ab. Aber alles in so einem Rahmen, dass Ihr Körper optimal versorgt ist.

Der hypnotische Zustand wird oft als so angenehm empfunden, dass viele ihn nur äußerst ungern wieder verlassen.

Wichtig ist zu wissen, dass man oft gar nicht merkt, dass man hypnotisiert ist! Die überwiegende Zahl der MEnschen, die noch nie hypnotisiert wurden, gehen davon aus, dass  man in der Hypnose bewusstlos ist. Das ist nicht der Fall! Man hört die ganze Zeit über alles und bekommt auch alle mit. Rein theoretisch kann man, bewusst oder unbewusst Suggestionen sogar ablehnen. Sie werden weder bewusstlos noch willenlos sein und es wird nur möglich sein, was Sie wollen und zulassen! - Ich werde immer bei Ihnen sein und dafür sorgen, dass nichts geschiet, was Ihnen nicht gut tut oder was Sie nicht wollen.

Hypnose ist nicht das Ausschalten des Bewusstseins, sondern das Öffnen des Unterbewusstseins!

Selbstverständlich werden Sie aus diesem Zustand auch wieder erwachen. Es entspringt der Phantasie Unwissender, und hier insbesondere der Medien, dass man möglicherweise nicth mehr aus der Hypnose erwachen könnte. Hypnose ist nichts Mythisches, sondern ein gehirnphysiologisch erklärbarer Zustand, den jeder Mensch mehrmals täglich durchläuft, nur ist es den meisten nicht bekannt.

Eine Amnesie wird bei Ihrer Hypnosesitzung nicht eintreten, denn ich werde die Hypnose so behutsam durchführen, dass dieser Effekt erst gar nicht eintreten kann. Sie werden sich an die komplette Sitzung und an alles Gesagte erinnern. Lediglich das Zeitgefühl kann verloren gehen.


Ist jeder Mensch hypnotisierbar?


Grundsätzlich ist jeder Mensch hypnotisierbar, so lange er sich vorurteilsfrei auf die Hypnose einlässt. Genommen ist es gerade der starke Wille, etwas zu verändern neben einer guten Vertrauensbasis zum Therapeuten. Eine erste Aufregung und Neugier ist beim ersten Mal natürlich normal, aber überhaupt nicht hinderlich. Je öfter Hypnose erlebt wird umso leichter ist der Weg in die Trance.

Vertrauen in den Hypnotisieur, Offenheit, eine gewisse Vorstellungskraft und ganz ausdrücklich Ihre Mitarbeit ist erwünscht, den Ihr Verhalten und Ihr Umgang mit der Hypnosebehandlung ist von entscheidender Bedeutung für die späteren Ergebnisse.

Versuchen Sie, sich auf Ihre innere Welt, körperlich Empfindungen, Gefühle, innere Bilder zu konzentrieren und wahrzunehmen, was die Hypnose gerade jetzt in Ihnen auslöst.

Versuchen Sie nicht, innerlich zu analysieren, was Ihr Behandler gerade sagt und warum er das wohl gerade jetzt sagt. Der Behandler wendet verschiedene, auf Ihre Situation passende Methoden an, um das Unterbewusstsein anzuregen, Veränderung einzuleiten. Machen Sie sich keine Gedanken, in welcher Trancetiefe Sie wohl gerade jetzt sind, ob Sie wohl schon tief genug in Trance sind oder ob diese Behandlung gerade einer Behandlung entspricht, von der Sie vielleicht gehört oder gelesen haben. All das sind nur Störeinflüsse, die Ihr Unterbewusstsein dabei bremsen, das zu tun, was es eigentlich gerade tun soll.

Lassen Sie die Hypnose einfach geschehen und fühlen Sie, was sie in Ihnen bewegt! Und sie regt immer Veränderungsprozesse an - mal deutlich erlebbar, mal subtil spürbar und, wie so oft, in einem genau richtigen Tempo für Sie, für Ihr Thema und Ihren Veränderungsprozess.

Bei der ersten Hypnosesitzung kann es vielleicht noch eine gewisse Zurückhaltung Ihrerseits geben, sich leicht auf das Neue einzulassen: Aufregung, Neugierde, Erwartungshaltung und vielleicht auch etwas Sorge bremsen mitunter. Ich fordere daher ausdrücklich dazu auf, im Vorherein alle Fragen zu stellen, um sich frei von Sorge und dafür voller Neugierde und Vorfreude auf die Anwendung einzulassen...und es wird schon beim zweiten Mal leichter fallen, weil Sie wissen, was Hilfreiches und Schönes Sie erleben.

Aus einer Hypnosesitzung geht man nie so heraus wie man hinein gegangen ist - ab der ersten Anwendung finden Veränderungsprozesse statt!


Ihre Mitarbeit ist wichtig für Ihren Erfolg


Um einen Veränderungsprozess zu gestalten ist ein hohes Maß an eigener Motivation zur aktiven Mitarbeit notwendig. Der eigene Wunsch nach Veränderung ist unabdingbar, um das eigene Ziel zu erreichen. Demnach macht es wenig Sinn, eine Behandlung zu beginnen, wenn Sie es für jemand anderen tun und es ist ebenso wenig erfolgversprechend, wenn Sie von jemandem geschickt wurden.

Von meinen Klienten wünsche ich mir, dass Sie neben einer gesunden Eigenmotivation auch ein bisschen Geduld, vor allem auch mit sich selbst, mitbringen. Auch wenn sich nach meinen Erfahrungen durch Hypnose meist wesentlich schnellere Fortschritte und bessere Endergebnisse erzielen lassen als mit herkömmlichen Methoden, lassen sich doch immer die besten Resultate erreichen, wenn man sich etwas Zeit für seine persönliche Entwicklung gönnt. Denn nur so wird daraus ein Prozess persönlichen Wachstums.


Wann kann keine Hypnose bei mir stattfinden?


Um eine hohe Qualität zu sichern und Ihnen unnötige Zeit- und Geldinvestitionen zuzumuten, möchte ich Sie vorweg darüber informieren, dass in manch einer Situation eine Behandlung nicht sinnvoll oder bei mir nicht möglich ist. Dafür telefonieren wir schon vorab, um dieses im Vorherein zu besprechen.

In folgenden Fällen kann ich keine Hypnose durchführen:

ADS, endogene Depressionen (damit sind nicht depressive Verstimmungen gemeint - diese können sogar sehr gut mit medizinischer Hypnose begleitet werden), Einnahme von Psychopharmaka, Suchterkrankungen, Herzerkrankungen, kürzlicher Herzinfarkt oder Schlaganfall (, aber einige Zeit danach kann wie bei anderen starken Erkrankungen Hypnose den Heilungsprozess unterstützen und beschleunigen), akute Thrombose oder Embolie, schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen des zentralen Nervensystems (z.B Morbus Parkinson, Alzheimer Demenz), Psychosen.




Wichtiger Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz:

Diese Homepage dient ausschließlich der allgemeinen Information. Sie stellt keine medizinisch-psychologische Beratung dar und ersetzt diese auch nicht. Die Webseite dient nicht als Grundlage zur Eigentherapie, von welcher hiermit ausdrücklich abgeraten wird. Die Inhalte dieser Homepage können durch Entwicklungen überholt sein, ohne dass die bereitgestellten Informationen abgeändert wurden. Ganz allgemein soll bei keinem der aufgeführten Verfahren und bei keiner der aufgeführten Methoden und Informationen der Eindruck erweckt werden, dass damit ein Heilungsversprechen oder einer Heilmittelwerbung verbunden ist. Aus den Ausführungen kann auch nicht abgeleitet werden, dass Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird.